[ 1 Beitrag ] 

Der Gildencodex


Offline
Der Gildencodex
BeitragVerfasst: 26 Aug 2012, 14:00 
Benutzeravatar

Beiträge: 193


Die Initiation :

Ihr betretet den dunklen, langen Korridor der euch vorher nicht aufgefallen war ... genaugenommen war an der Stelle gestern noch eine Wand gewesen – ihr erinnert euch genau, gestern auf eurer Feier ... ein heftiger Kopfschmerz hindert Euch daran den Gedanken zuende zuführen.

Ihr eilt den Gang entlang und biegt um eine Ecke dort stehen 2 Krieger vor einer Tür. In ihren schwarzen Plattenpanzern, auf denen sich die Fackeln spiegeln ragen sie ehrfurchterweckend vor euch auf. Sie kommen euch bekannt vor, auch sie waren gestern auf der Feier. Langsam drehen sie sich zu euch um und mustern euch scharf mit ihren glühenden Augen – dann nicken sie und treten zur Seite. Lautlos schwingt die Tür auf, ihr tretet ein.

In der Mitte des Raumes steht ein gewaltiges Podest auf dem ihr einen Folianten erkennen könnt, als ihr euch dem Podest nähert bemerkt ihr das euch etwas entgegenkommt. Eine knorrige Gestalt deren wahrers Alter ihr nichteinmal versuchen wollt zu schätzen und die euch bei genauerer Betrachtung irgendwie an einen langhaarigen Halb-Ork zu erinnern scheint.

Als er bei euch angekommen ist beginnt er zu sprechen, in einer sehr tiefen, vollen Stimme :
„Ah seid uns willkommen, wir haben uns schon gewundert wo ihr bleibt“ ein Lächeln erscheint auf seinem Gesicht, ihr habt noch nie ein so furchteinflößendes und entstellendes Lächeln gesehen ... Während er sich verbeugt vollführt er eine komplizierte Geste mit der rechten Hand und plötzlich leuchten Fackeln entlang der runden Wände auf. Dort steht der Rest der Gilde und scheint euch zu beobachten.
„Ich bin der Meister des Pergamentes und Hüter des Gildencodex, nennt mich Sartorie. Den Rest habt ihr ja gestern schon kennengelernt.“ wieder dieses verunsichernde Lächeln.

Er tritt an den Folianten heran und schlägt ihn auf, dann winkt er euch zu ihm zu kommen.
Kurz bewundert ihr den abgegriffenen Ledereinband und schaut dann auf die aufgeschlagene Seite. Ihr kneift die Augen zusammen aber könnt dort nichts erkennen, nur sinnlose Zeichen.
Verwirrt seht ihr wie die Zeichen anfangen zu verschwimmen und sich zu bewegen, sie scheinen ein eigenes Leben zu entwickeln und auf einmal wird des Text klar und lesbar.

Der Gildencodex

Es gibt nur wenige Regeln in unserem Kodex, umso genauer sollten sie befolgt werden !
Bei leichten Verstößen kann man mit Flüchen oder Erniedrigungen aller Art bestraft werden. Fuer schwere Verstöße ist die getreue Axt unseres Henkers zuständig.

Einst herrschte Chaos, doch selbst Chaos kann ohne Ordnung nicht sein.
Deswegen wurde vor Urzeiten eine Ordnung ersonnen die dem Chaos Form, Gestalt und Richtung gibt : unser Gildenkodex

1. Seid untereinander aber auch anderen gegenüber nett, freundlich und hilfsbereit. Solange ihr unser Brandzeichen [DDD] tragt seid ihr jederzeit als einer der unsrigen zu erkennen - denkt daran ! (und an die Schmerzen die es kostet Euer Brandzeichen zu entfernen, solltet ihr es vergessen)

2. Wenn sich nach Eurem Erscheinen die Schwefelwolken verzogen haben (login), lasst es Eure Mitdämonen wissen und begrüßt sie. Ebenso bevor ihr körperlich (logout) oder geistig (AFK) entschwindet.

3. Solltet ihr mal für längere Zeit in einer anderen Dimension gefangen sein (mehr als 5 Tage offline) teilt uns das bitte mit. Sonst werden Euch die Kosten des Dämonenjägers der Euch aufspürt und zurück schleppt in Rechnung gestellt (Dämonenjäger werden in Liter Blut pro Tag bezahlt).

4. Fluchen ist teil unserer Natur aber übertreibt es nicht und tut es mit Stil. Ordinär fluchende Dämonen ohne Stil haben bei uns ein kurzes, schmerzhaftes Ende vor sich.

5. Euer Name repräsentiert Euch, wählt ihn mit Bedacht - hier gilt die gleiche Regel wie beim Fluchen : kein Stil, keine große Lebenserwartung!

6. Der Dämonenruf (Gilden- und Allianzchat) sollte ebenfalls mit Bedacht benutzt werden. Rege Unterhaltungen sind gerne gesehen - wenn sich allerdings nur 2 Personen unterhalten sollten sie es lieber privat tun (Flüstern). Wer einem Dämonen ein Ohr abkaut kann glücklich sein wenn er hinterher selber noch eines hat.

7. Seid gesellig, in einer Gruppe umher zuziehen und schrecken zu verbreiten ist sehr viel befriedigender als einsam die Jagdgründe zu durchstreifen.

8. Der Handel untereinander ist verboten. Ehrenvolles verschenken oder tauschen wird aber gerne gesehen.

So ward es geschrieben unveränderlich (dieses Wort wurde durchgestrichen) und soll Bestand haben bis zum Ende aller Zeitalter ...


Als ihr wieder hoch schaut beginnen die umstehenden mit den Füßen aufzustampfen und zu jubeln. Ihr fühlt euch willkommen ... durch eure Kopfschmerzen hindurch. Stöhnend nehmt ihr das euch angebotene Zwergenbier entgegen.

Vielen Dank an Rainer für das Verfassen dieses Codex!


it's not religion which is fucking up the world, but ignorance: how could there be "holy wars" without stupid people to believe in lies?

Bild


Nach oben
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  


 [ 1 Beitrag ] 




Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:

cron

phpBB Forum Software
CoDFaction Style by Daniel St. Jules modified by Tobias "L3" Klotz
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von greensmilies.com